DATENSCHUTZBERATUNG

Datenschutz für Ihr Unternehmen.

Aufgrund der niedrigen gesetzlichen Schwelle muss mittlerweile fast jedes deutsche Unternehmen einen internen oder externen Datenschutzbeauftragten bestellen.

So besteht beispielsweise ab einer Anzahl von neun Mitarbeitern, die ständig mit der automatisierten Verarbeitung personenbezogener Daten beschäftigt sind, eine Pflicht zur Bestellung eines Datenschutzbeauftragten.

Werden personenbezogene Daten nicht-automatisiert verarbeitet, gilt selbige Pflicht ab einer Anzahl von zwanzig Mitarbeitern.

Unabhängig von der Zahl der Mitarbeiter besteht ferner eine Pflicht zur Bestellung, wenn die verantwortliche Stelle personenbezogene Daten geschäftsmäßig zum Zwecke der Übermittlung oder zum Zwecke der Markt- und Meinungsforschung erhebt.

Als TÜV-geprüfter und zertifizierter externer Datenschutzbeauftragter übernehme ich die Verantwortung für den Datenschutz in Ihrem Unternehmen.

So funktioniert's!

Erstgespräch

In einem Erstgespräch lerne ich Sie und Ihr Unternehmen kennen, verstehe wie Ihre Unternehmensabläufe funktionieren und welche Art von Daten Sie verarbeiten.

Bestandsaufnahme

Im nächsten Schritt erfasse ich die konkreten Unternehmensdaten und Kernprozessse, erstelle Organigramme und skizziere die grobe IT- Infrastruktur.

Handlungsempfehlungen

Im dritten Schritt leite ich Handlungs-empfehlungen ab, die zur Herstellung der Rechtskonformität erforderlich sind und erstelle eine detaillierte Dokumentation.

Datenschutzkonzept

Als nächstes erstelle ich ein Datenschutz-konzept, mit dem Sie auf die Einhaltung der datenschutz-rechtlichen Bestimmungen hinarbeiten können und das als Nachweis für die Aufsichtsbehörden dient.

Verarbeitungsverzeichnis

Des Weiteren erstelle ich ein Verarbeitungsverzeichnis (VVT), welches jede einzelne Verarbeitungstätigkeit von personenbezogener Daten im Unternehmen abbildet und dokumentiert.

Technisch-organisatorische Maßnahmen (TOMs)

Hier werden alle „Schutzmechanismen“ dokumentiert. Beispiele: Videoüberwachung, Sicherheitsschlösser über Firewalls und Antivirusprogramme

Datenschutzfolgeabschätzung

Die Erstellung einer Datenschutz-Folgenabschätzung ist erforderlich, sobald die Verarbeitungsvorgänge entsprechender Daten durch neue Verarbeitungsformen ein voraussichtlich hohes Risiko darstellen.

Datenschutzerklärung

Erstellung einer Datenschutzerklärung, die Sie Ihren Kunden öffentlich zur Verfügung stellen. Hier erfahren Ihre Kunden, welche Daten Sie erheben und wie diese verarbeitet werden.

Schulung und Sensibilisierung

Datenschutz-Schulung mit abschließendem Wissenstest, Erfolgskontrolle und darauf basierender Teilnahmebestätigung für Sie und Ihre Mitarbeiter.

Ihre Vorteile

Auskunftspflicht

Ich übernehme die Auskunftspflicht gegenüber Behörden bei jeglichen Anfragen der zuständigen Datenschutzämtern und Auskunftspflicht gegenüber Betroffenen bei jeglichen Anfragen betroffener Personen hinsichtlich personenbezogener Daten.

Haftung

Während der interne Datenschutzbeauftragte Erleichterungen bei Haftung durch seine Arbeitnehmerstellung genießt, haftet ein externer Datenschutzbeauftragter im Rahmen seines Dienstleistungsvertrages für alle von ihm verursachten Schäden.

Vertrag

Die Beauftragung eines externen Datenschutzbeauftragten kann fristgerecht gekündigt werden - ein Interner Datenschutzbeauftragter genießt besonderen Kündigungsschutz von einem Jahr – vergleichbar mit einem Betriebsrat.

Aktuelle Projekte

Mitgliedschaften